ABB erhält Auftrag über 40 Mio USD für Stromleitung in Südchina

Zürich (awp) - Der Industriekonzern ABB hat einen Auftrag für eine Stromleitung in Südchina im Umfang von 40 Mio USD erhalten. Der Auftrag stammt von der China Southern Power Grid Company und wurde im dritten Quartal 2016 gebucht, wie ABB am Mittwoch mitteilt. Die 800 Kilovolt UHGÜ-Leitung (Ultra-Hochspannungs-Gleichstromübertragung) werde bis zu 5'000 Megawatt über eine Strecke von knapp 2'000 Kilometer übertragen.
02.11.2016 08:19

Durch die neue Stromverbindung soll Wasserkraftenergie aus der südwestchinesischen Provinz Yunnan in die Region Guangdong transportiert werden. Die Leitung deckt den Angaben nach den Strombedarf von über 10 Millionen Menschen.

Wie ABB in einer weiteren Mitteilung anlässlich des Events "Power World 2016" in Peking schreibt, sieht sich das Unternehmen "hervorragend ausgestellt", um China im Zuge der globalen Energiewende und der vierten industriellen Revolution bei der Erreichung der Ziele seines 13. Fünf-Jahres-Plans zu unterstützen.

sta/cf

(AWP)