ABB: Europachef Bernhard Jucker geht in Ruhestand - Nachfolgesuche eingeleitet

(Ergänzt um das neue Amt von Jucker bei Rieter) - Bei ABB kommt es zu einem Abgang im oberen Management. Europachef Bernhard Jucker geht nach 35 Jahren beim Industriekonzern per Ende Juni 2017 in den Ruhestand. Die Suche nach einem Nachfolger sei eingeleitet und dieser werde nach einem geordneten Auswahlverfahren bekannt gegeben, heisst es in einer Mitteilung des Unternehmens vom Dienstag.
14.03.2017 07:43

Juncker bleibe dem Unternehmen allerdings als Aufsichtsratschef von ABB Deutschland erhalten und werde weiterhin als Berater des globalen Führungsteams verfügbar sein.

Zudem soll Jucker die Nachfolge von Rieter-VRP Erwin Stoller antreten, wie Rieter gleichentags in einer separaten Mitteilung bekanntgab. Stoller werde sich an der kommenden Generalversammlung nicht mehr zur Wahl stellen. Jucker gehört dem Verwaltungsrat bereits seit einem Jahr als Mitglied an.

dm/tp

(AWP)