ABB-GV: Vergütungsbericht für 2016 wird von über 40% der Aktionäre abgelehnt

Die Aktionäre des Industriekonzerns ABB haben an der Generalversammlung vom Donnerstag dem Vergütungsbericht für die Konzernleitung und den Verwaltungsrat in einer Konsultativabstimmung vergleichsweise knapp gutgeheissen. Der Vergütungsbericht wurde mit einem Stimmenanteil von rund 58% angenommen, während rund 41% dagegen gestimmt haben. Der Stimmrechtsberater ISS hatte im Vorfeld der GV für eine Ablehnung des Vergütungsberichts geworben.
13.04.2017 13:07

Auch die Entlastung des Verwaltungsrats wurde mit einer stattlichen Anzahl von 43% Gegenstimmen nicht sehr deutlich angenommen.

cf/ys

(AWP)