ABB restrukturiert Standort in Genf - bis zu 100 Arbeitsplätze betroffen

Der Industriekonzern ABB führt am Standort bei ABB Seycheron in Genf eine Restrukturierung durch. Geschlossen werde der Standort aber nicht, sagte eine dem Unternehmen nahe stehende Quelle gegenüber AWP. Demnach soll das Massengeschäft mit den Traktions-Plattformen für Lokomotiven nach Polen ausgelagert werden. Davon seien von den aktuell 212 Mitarbeitern maximal deren 100 betroffen. Vorerst stünden dazu noch die Verhandlungen mit den Sozialpartnern an.
06.11.2017 12:14

Gemäss der erwähnten Quelle bleibt das Engineering sowie die Forschung und Entwicklung und die Herstellung von Prototypen dieser Traktions-Plattformen weiterhin in Genf. Auch das Geschäft mit den Elektrobussen, der so genannten E-Mobility, bleibt in Genf.

cf/

(AWP)