ABB steuert zum ersten in China gebauten Kreuzfahrtschiff den Antrieb bei

Im ersten chinesischen Kreuzfahrtschiff wird auch Technik von ABB stecken. Der Industrie- und Automationskonzern liefert das Antriebssystem samt Energieversorgung.
26.03.2019 12:52

ABB habe ein "historisches " Geschäft mit der Shanghai Waigaoqiao Shipbuilding Co. (SWS) abgeschlossen, hiess es in einer Mitteilung vom Dienstag. Der Konzern wird ein Gesamtpaket liefern, das unter anderem zwei lenkbare Azipod-Antriebssysteme umfasst sowie ein komplettes Energieversorgungssystem. Der Motor von Azipod gelte seit seiner Einführung im Jahr 1990 als Industriemassstab für umweltfreundliche Technologien im Schiffbau.

Das Kreuzfahrtschiff soll im Jahr 2023 geliefert werden und 5000 Passagieren Platz bieten. Es sei speziell auf den Geschmack chinesischer Kreuzfahrtreisender zugeschnitten. Das Schiff bedeute eine weitere Stärkung des florierenden Kreuzfahrtmarkts in China, hiess es weiter.

Mit dem Potenzial des riesigen Marktes sowie der raschen Entwicklung des inländischen Schiffbaus werde allgemein erwartet, dass China in den nächsten zehn Jahren eine bedeutende Nachfrage nach Kreuzfahrten generieren und zu einer der weltweit führenden Kreuzfahrtnationen werde.

Das neue Schiff wird Teil einer ganzen Flotte von in China gebauten Kreuzfahrtschiffen sein, die von der CSSC Carnival Cruise Shipping Limited, einem Joint Venture der Carnival Corporation Plc und der China State Shipbuilding Corporation (CSSC), betrieben werden wird. Shanghai Waigaoqiao ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der CSSC.

tt/kw

(AWP)

Ausgewählte Produkte auf ABB

Symbol Typ Coupon PDF
MCGGJB Callable Multi Barrier Reverse Convertible 8.55% PDF
MBNMJB Multi Barrier Reverse Convertible 8.50% PDF
MBVEJB Callable Multi Barrier Reverse Convertible 8.50% PDF

Investment-Ideen von Julius Bär