ABB übernimmt spanisches Startup im Bereich 3D-Qualitätskontrolle

Der Technologiekonzern ABB hat in Spanien ein Startup-Unternehmen übernommen. Die Gesellschaft mit dem Namen NUB3D wird in einer Mitteilung von ABB vom Dienstag als "Innovationsführer für digitale Lösungen und dreidimensionale Prüfung und Qualitätskontrolle" bezeichnet. Finanzielle Angaben zum Unternehmen werden keine gemacht und über den Kaufpreis wurde Sillschweigen vereinbart.
14.02.2017 11:35

Mit der Akquisition werde das Portfolio an ABB Ability-Lösungen erweitert, schreibt ABB. Diese verbinden Kunden mit dem industriellen Internet der Dinge. ABB Ability nutzt die intelligente Cloud, um über angeschlossene Geräte verwertbare digitale Daten für ein breites Spektrum von Kunden zu generieren.

NUB3D ist ein privates Unternehmen mit Sitz in Barcelona und liefert 3D-Weisslichtsensoren, welche digitale Scans nutzen, um Prüfverfahren und die Qualitätssicherung in der Fertigung zu optimieren. Diese Sensoren sollen mit hoher Genauigkeit Fehler an gefertigten Teilen feststellen.

ABB will dank der Fachkompetenz von NUB3D im Bereich der 3D-Bildverarbeitung und 3D-Metrologie in Kombination mit der eigenen Marktposition schlüsselfertige, automatisierte Prüf- und Qualitätskontrollsysteme an Automobilhersteller, Luft- und Raumfahrtunternehmen sowie an andere Kunden wie der Metall- und Kunststoffindustrie liefern.

NUB3D wird in das Robotikgeschäft der Division Robotik & Antriebe und in das neue globale Anwendungszentrum für 3D-Messtechnik eingegliedert.

cf/rw

(AWP)