Abgas-Skandal drückt Gewinnkraft des VW-Konzerns in erstem Halbjahr

WOLFSBURG (awp international) - Die Abgas-Affäre kostet Europas grössten Autobauer Volkswagen auch im ersten Halbjahr 2016 merklich Gewinnkraft. Unter dem Strich sackte das Konzernergebnis aus den ersten sechs Monaten um 38 Prozent ab auf 3,461 Milliarden Euro. Das teilten die Wolfsburger am Donnerstag mit. Vor allem als Puffer für juristische Risiken aus dem Skandal um Diesel-Manipulationen musste Volkswagen 2,2 Milliarden Euro aus seinen Gewinnen herausrechnen.
28.07.2016 09:14

Verlass ist indes weiter auf den wichtigsten Markt China: Anteilig aus den Gemeinschaftsunternehmen dort verbuchte Volkswagen per Juni 2,37 Milliarden Euro vor Zinsen und Steuern (Ebit). Allerdings: Mitte 2015 waren dort noch rund 2,74 Milliarden Euro zusammengekommen./loh/DP/stb

(AWP)