Accu Holding steckt tief in den roten Zahlen - Wieder Handel an der SIX

(Meldung durchgehend ergänzt)
30.09.2016 19:14

Emmenbrücke LU (awp/sda) - Die Accu Holding steht nach dem ersten Halbjahr 2016 tief in den roten Zahlen: Sie schreibt einen Verlust von mehr als 21 Mio CHF, nach einem Gewinn von 1,5 Mio CHF im Vorjahreszeitraum. Überraschend ist das nicht, denn Accu kämpft an allen Fronten. Die Accu-Titel sind ab Montag wieder an der Schweizer Börse zum Handel zugelassen.

Accu macht das frühere Geschäftsgebaren des einstigen Chefs und Verwaltungsratspräsidenten Marco Marchetti für die Probleme verantwortlich. Die Staatsanwaltschaft hatte vor rund einem Jahr gegen den inzwischen zurückgetretenen Marchetti ein Untersuchungsverfahren wegen möglicher Finanzdelikte eröffnet.

Auch Accu hat inzwischen eine Strafanzeige eingereicht wegen mehrfach qualifizierter ungetreuer Geschäftsbesorgung sowie Urkundenfälschung, wie Accu in der Mitteilung vom Freitagabend schreibt.

Die bisherigen Untersuchungen hätten eine Vielzahl von Problemfeldern aufgedeckt, heisst es. Bisher getätigte Wertberichtigungen und Rückstellungen reichten nicht aus, um den finanziellen Engpässen beizukommen. Zudem befindet sich die RCT Gruppe in Konkurs.

ERLÖSE VON 54 MIO CHF

Die erst 2014 eingegliederte italienische Cieffe Gruppe musste in Folge verkauft werden. Dies führe im Semesterabschluss 2016 nun zu einem negativen Einmaleffekt von 19,5 Mio CHF, heisst es.

Aus den weitergeführten operativen Geschäftsfeldern konnte die Accu Gruppe Nettoerlöse von 54,3 Mio CHF erwirtschaften. Der operative Gewinn auf Stufe Ebitda belief sich auf 2,7 Mio CHF und der Reinverlust ohne die Sondereffekte aus dem Verkauf der Cieffe Gruppe beträgt 1,5 Mio CHF.

SIX LÄSST HANDEL ZU

Mit der Publikation des Halbjahresberichts kommt Accu einem Teil ihrer Verpflichtungen nach Transparenz nach. Ihre Aktien dürfen darum ab kommenden Montag wieder gehandelt werden.

Seit Anfang August blieb der Handel ausgesetzt, da Accu den Geschäftsbericht 2015 nicht wie mit der Börse abgesprochen bis zum 29. Juli veröffentlicht hatte. Immerhin habe Accu nun den Halbjahresbericht vorgelegt, weshalb der Handel wieder eröffnet werde, schreibt Six Exchange Regulations in einer separaten Mitteilung vom Freitagabend.

(AWP)