Actelion-Aktien kurzfristig klar im Plus - Weitere Diskussion mit J&J

Zürich (awp) - Die Aktien von Actelion haben am Donnerstag eine halbe Stunde vor Handelsschluss stark angezogen, die Gewinne aber schnell wieder abgegeben. Grund waren erneute Spekulationen im Zusammenhang mit einer möglichen Übernahme durch den amerikanischen Konzern Johnson&Johnson (J&J).
29.12.2016 17:40

Die Actelion-Aktie schloss 0,04% tiefer bei 222,90 CHF, nachdem sie um 17 Uhr auf 226,50 CHF angestiegen war. Der Gesamtmarkt (SMI) büsste 0,07% ein.

Wie die Nachrichtenagentur Reuters schrieb, verhandelt J&J mit Actelion nun einen Deal, bei dem die kommerziellen Aktivitäten von Actelion von der Forschungs- und Entwicklungs-Pipeline (F&E) getrennt würden. Die Agentur beruft sich dabei auf Quellen aus dem Umfeld der Transaktion.

Die Rede ist im Artikel von einer Cash-Offerte in der Höhe von 260 USD pro Actelion-Aktie; dies wäre etwas mehr, als J&J Mitte Dezember - zum Zeitpunkt des Abbruchs der Verhandlungen - geboten haben soll. Die F&E-Pipeline von Actelion käme dann gemäss der Quellen in eine neue börsenkotierte Gesellschaft. Die exakte Besitzverhältnisse einer solchen Gesellschaft und ob Actelion-CEO Jean-Paul Clozel die neue Gesellschaft anführen würde, werde dabei noch immer verhandelt.

Eine Deal könnte demnach bis Ende Jahr finalisiert werden. Wie immer wird aber auch gewarnt, dass die Verhandlungen auch noch scheitern könnten.

uh/ys

(AWP)