Actelion erhält Marktzulassung der Europäischen Kommission für Ledaga

Das Biopharma-Unternehmen Actelion hat von der europäischen Kommission die Marktzulassung für das Medikament Ledaga zur Behandlung des kutanen T-Zell-Lymphoms vom Typ Mycosis fungoides (MF-CTCL) erhalten. Die Zulassung bezieht sich auf die Dosierung von 160 Mikrogramm/Gramm des Chlormethin-Gels Ledaga, wie Actelion am Dienstag mitteilt.
07.03.2017 07:12

MF-CTLC ist eine seltene und potentiell lebensbedrohende Krebserkrankung des Immunsystems, welche chronisch verläuft und in der Regel langsam voranschreitet. Der Krankheitsverlauf ist individuell sehr unterschiedlich. In etwa 34% der Fälle wird ein Fortschreiten der Erkrankung beobachtet, und in fortgeschrittenen Stadien können MF-CTCL-Zellen in andere Körpergewebe wie Leber, Milz und Lunge metastasieren.

Die Marktzulassung für Ledaga basiert laut den Angaben auf Ergebnissen der zulassungsrelevanten Studie 201, der mit 260 Patienten bisher grössten in der Indikation MF-CTCL durchgeführten randomisierten Kontrollstudie.

cf/rw

(AWP)