Actelion: Johnson & Johnson hält weiterhin 77,20%

Der US-Pharmakonzern Johnson & Johnson hält weiterhin 77,2% an Actelion. Das geht aus der Publikation des definitiven Zwischenergebnisses der öffentlichen Kaufangebots hervor, das am Mittwoch publiziert wurde. Somit hat sich an der Beteiligungshöhe gegenüber dem provisorischen Zwischenergebnis, das in der Vorwoche veröffentlicht wurde, nichts geändert.
05.04.2017 07:48

Wie die Konzerne Mitte Februar bereits mitgeteilt hatten, besteht nach der nun ausgelaufenen Angebotsfrist die Möglichkeit einer Nachfrist. Diese wird am (morgigen) 6. April beginnen und am 21. April enden.

Eine der Übernahmebedingungen war, dass Johnson & Johnson mindestens 67% aller ausgegebenen Actelion-Aktien angedient werden. Die J&J-Tochter Janssen Holding, über die das Angebot läuft, erklärt das Angebot denn auch unter gewissen Bedingungen für zustande gekommen

rw/cp

(AWP)