Adecco-Aktien nach Q2-Zahlen im Plus

Bern (awp) - Die Aktien von Adecco entwickeln sich am Mittwoch besser als der Gesamtmarkt. Die für das zweite Quartal publizierten Zahlen sind laut Analysten im Rahmen der Erwartungen ausgefallen. Bei der generellen Einschätzung des Titels gehen die Meinungen nach wie vor weit auseinander.
10.08.2016 10:04

Bis 9.55 Uhr steigen die Papiere bei unauffälligen Volumina um 1,7% auf 55,60 CHF. Der Gesamtmarkt (SMI) gewinnt gleichzeitig 0,1% auf 8'237 Punkte. Seit Anfang Jahr haben die Adecco-Valoren knapp ein Fünftel ihres Wertes eingebüsst.

Die Experten sind sich bei der Beurteilung der aktuellen Zahlen einig: Sie seien insgesamt im Rahmen der Erwartungen ausgefallen, heisst es unisono. Was die Aussagen zur Wachstumsentwicklung im Juli anbetrifft, scheint man sich bei der Bank Vontobel aber mehr erwartet zu haben. Anders die UBS, welche der gegenüber dem Vormonat stabilen Entwicklung sogar etwas Positives abgewinnt.

Für Gesprächsstoff sorgt in Expertenkreisen zudem die während des zweiten Quartals in Frankreich beobachtete Wachstumsverlangsamung. Das organische Umsatzwachstum habe sich in diesem Schlüsselmarkt nahezu halbiert und die Erwartungen klar verfehlt, so lautet der Tenor. Vontobel lobt auf der anderen Seite das "sehr starke Wachstum" in Spanien, Portugal und Italien, das über den Erwartungen gelegen habe und zudem in eine Margenverbesserung überführt worden sei. Sorgen macht sich der zuständige Analyst hingegen über die Margenentwicklung in den Hauptmärkten Frankreich, USA und UK&Ireland, wo über 50% der Umsätze anfielen.

Vontobel stuft die Titel unverändert mit "Hold" ein. Auch Jefferies, Kepler Cheuvreux und UBS halten an diesem Rating fest. Sie betonen in ihren Kommentaren das negative Momentum beim Umsatz.

Unverändert negativ ("Sell") ist hingegen die Deutsche Bank eingestellt. Sie sehen Anzeichen für einen Preisdruck in Europa und den USA. Im Aktienpreis sei zwar eine Marktabschwächung eingepreist, nicht aber eine Rezession in den USA, heisst es weiter.

Ganz anders die ZKB, die die Papiere unverändert mit "Übergewichten" bewertet. "Die Aktie ist günstig bewertet und bietet eine überdurchschnittliche Dividendenrendite", heisst es in einem Kommentar. Sofern sich die globalen Wachstumsperspektiven nicht weiter eintrübten, müsste für Adecco ein leichtes Wachstum möglich sein, so der Experte weiter. Positiv eingestellt ("Buy") bleiben auch die Analysten von Baader Helvea: Auch wenn sich kein klarer Trend abzeichne, blieben die Wachstumsraten sicherlich im positiven Bereich, schreiben sie.

rw/uh

(AWP)