Adyen erzielt mit Börsengang knapp 1 Milliarde Euro

Die Eigentümer von Adyen nehmen mit dem Börsengang des niederländischen Zahldienstleisters die maximale angestrebte Summe ein. Inklusive einer Mehrzuteilungsoption erziele man eine Gesamtsumme von circa 947 Millionen Euro, teilte das Unternehmen am Dienstagabend nach Börsenschluss mit. Je Aktie sei ein Preis von 240 Euro erzielt worden. Das ist das obere Ende der angestrebten Preisspanne. Das Unternehmen werde damit bei 7,1 Milliarden Euro bewertet.
13.06.2018 06:41

Es habe eine hohe Nachfrage von institutionellen Investoren weltweit gegeben, hiess es weiter. Die angebotenen rund 14 Prozent des Kapitals seien mehrfach überzeichnet gewesen. Am Mittwoch sollen die Papiere erstmals gehandelt werden.

Dem Unternehmen selbst sollen keine finanziellen Mittel zufliessen. Der Anbieter von vor allem Online-Zahlungslösungen machte 2017 gut 1,1 Milliarden US-Dollar Umsatz. Zu den Kunden gehören unter anderem die Internetkonzerne Ebay , Netflix , Uber und Spotify ./tos/la

(AWP)