Aevis beantragt Erhöhung des genehmigten Kapitals für mögliche Übernahmen

Der Verwaltungsrat von Aevis beantragt eine Verlängerung und Erhöhung des genehmigten Kapitals. An der Generalversammlung am 13. Juni will das Gremium von den Aktionären ermächtigt werden, bis zum 12. Juni 2019 das Aktienkapital nominal um maximal 37,8 Mio CHF erhöhen zu dürfen, um potenzielle Akquisitionen zu finanzieren, wie das Klinik- und Hotelunternehmen am Dienstag mitteilt.
23.05.2017 09:45

Neben den üblichen Traktanden schlage der VR zudem - wie bereits bekannt - im Einklang mit der langfristigen Ausschüttungspolitik vor, 0,55 CHF je Aktie aus Kapitaleinlagereserven auszuschütten - zahlbar am 3. Juli 2017.

Die GV soll zudem über die Wiederwahl in den Verwaltungsrat von Christian Wenger (als Präsident), Raymond Loretan, Antoine Hubert, Michel Reybier, Antoine Kohler und Cédric George befinden.

ys/rw

(AWP)