Aevis Victoria erhöht Barofferte für Linde und zieht mit Hirslanden gleich

Aevis Victoria liess nicht lange auf sich warten. Nachdem die Zürcher Klinikgruppe Hirslanden ihre Offerte für die umworbene Bieler Privatklinik Linde am Dienstag aufgestockt hat, zieht das Klinik- und Hotelunternehmen nach.
20.06.2017 14:36

Neu lautet die Barofferte auf 3'100 CHF pro Linde-Aktie, wie Antoine Hubert, der Delegierte des Verwaltungsrates, zu AWP sagte. Nur kurz zuvor hatte Hirslanden das eigene Angebot an Linde um 200 auf ebenfalls 3'100 CHF je Aktie erhöht. Alternativ bietet Aevis Victoria den Linde-Anteilseignern 3'200 CHF in eigenen Aktien. Die Aktienofferte werde damit nicht angepasst, sagte Hubert.

Das Rennen um die Privatklinik hatte Aevis am 18. Mai mit einem Angebot von 2'500 CHF je Linde-Aktie in bar oder von 2'890 CHF in Aktien lanciert. Vor rund zwei Wochen legte die Hirslanden eine Gegenofferte von 2'900 CHF in bar vor. Aevis Victoria konterte am letzten Sonntag mit einem auf 3'000 CHF in bar oder 3'200 CHF in Aktien aufgebesserten Angebot.

Zuletzt musste Aevis Victoria einen Rückschlag hinnehmen: Die im März angepeilte Akquisition von Lifewatch stiess beim Medizinaltechnik-Unternehmen auf Ablehnung. Inzwischen steht die Übernahme von Lifewatch durch die US-Firma BioTelemetry unmittelbar bevor. Lifewatch hatte aktiv nach einem alternativen Bieter gesucht.

ra/cp

(AWP)