AFG übernimmt Looser und lanciert Angebot - Unternehmenswert 511 Mio CHF

Arbon (awp) - Der Bauzulieferer AFG will sich mit der Industriegruppe Looser zu einem europäischen Gebäudezulieferer zusammenschliessen. Die Voraussetzung dazu wird durch den Erwerb der Mehrheit an Looser sowie durch ein freiwilliges Kauf- und Tauschangebot zu identischen Konditionen an alle Publikumsaktionäre geschaffen.
15.09.2016 07:12

AFG wird dazu 53% des Looser-Aktienkapitals von den bisherigen Familienaktionären, Verwaltungsräten und der Geschäftsleitung von Looser erwerben. Der Preis für die rund 2,03 Mio Looser Aktien liegt bei 23 CHF in bar zuzüglich 5,5 neu auszugebende Namenaktien von AFG, wie die beiden Unternehmen am Donnerstag bekanntgeben. Die Transaktion bewertet Looser zum Schlusskurs vom Mittwoch inklusive Schulden von 94,5 Mio CHF mit 511 Mio CHF.

Auf dieser Basis kündigt AFG heute ein öffentliches Kauf- und Tauschangebot für alle sich im Publikum befindenden Namenaktien der Looser an. Den Publikumsaktionären werden die gleichen Konditionen wie den bisherigen Familienaktionären, Mitgliedern des Verwaltungsrats und der Geschäftsleitung von Looser angeboten. Das Angebot entspricht einer Prämie von 38,8% gegenüber dem Schlusskurs vom Mittwoch.

Der Verwaltungsrat von Looser empfiehlt seinen Aktionären einstimmig, das Angebot der AFG anzunehmen.

Durch den Zusammenschluss will die Gruppe in Zentraleuropa zu den Marktführern in den Bereichen Fenster und Türen wie auch auf dem Gebiet der wasserbasierten Wärmeübertragung in der Gebäudetechnik gehören sowie in der Schweiz einer der Marktführer im Bereich mobile Infrastrukturen werden.

Zur Finanzierung plant AFG die Schaffung von neuem genehmigten Kapital.

Die Gruppe erwartet bei stabilen Märkten einen kombinierten Umsatz von rund 1,4 Mrd CHF sowie und einen EBITDA von mindestens 150 Mio CHF im Jahr 2018. Der Zusammenschluss soll überdies jährliche Synergien von rund 10 Mio CHF ab 2018 bringen sowie mindestens 15 Mio CHF ab 2020.

Ferner gibt die AFG bekannt, dass die Zustimmung der relevanten Wettbewerbsbehörden für die Ende Juni angekündigte Übernahme der Koralle-Gruppe nun vorliegt. Der Vollzug der Transaktion sei auf den 20. September 2016 angesetzt worden. Die Gruppe sieht vor, die Akquisition im Vorfeld der Lancierung des öffentlichen Kauf- und Umtauschangebots für Looser mittels einer Privatplatzierung von 2,64 Millionen neuen AFG-Aktien zu refinanzieren.

cf/ys

(AWP)