Agrana gelingt auch zweiter Teil der Kapitalerhöhung

Der österreichische Zucker-, Stärke- und Fruchtkonzern Agrana hat sich am Markt erneut frisches Geld beschafft. Beim zweiten Teil einer Kapitalerhöhung sammelte das Unternehmen mit der Ausgabe von gut 1,4 Millionen neuen Aktien brutto rund 142 Millionen Euro ein, wie Agrana am Freitag in Wien mitteilte. Der Stückpreis lag wie beim ersten Teil der gross angelegten Kapitalerhöhung zu Monatsbeginn bei 100 Euro.
17.02.2017 11:38

Der deutsche Grossaktionär Südzucker brachte im Zuge der Platzierung bei institutionellen Anlegern erneut zusätzlich eine halbe Million seiner eigenen Agrana-Aktien für zusammen 50 Millionen Euro auf den Markt.

Der Anteil der beiden Agrana-Hauptaktionäre Z&S Zucker und Stärke Holding sowie Südzucker, der zuvor bei 92,7 Prozent gelegen hatte, sinkt mit den Kapitalerhöhungen, da beide Unternehmen auf ihr Bezugsrecht verzichtet haben. Laut Agrana liegt der Streubesitz nun bei rund 18,9 Prozent./jha/stb

(AWP)