Air China nimmt Flugbetrieb nach Zürich wieder auf

Nach jahrelanger Pause nimmt Air China die Linienflüge nach Zürich wieder auf. Ab dem 7. Juni wird die staatliche chinesische Fluggesellschaft vier Mal pro Woche die Strecke Zürich-Peking fliegen.
14.02.2017 18:29

Dies sagte Flughafen Zürich-Sprecherin Raffaela Stelzer am Dienstag auf Anfrage zu einem entsprechenden Onlinebericht des Reisemagazins "Travelinside". Letztmals sei Air China im Oktober 1999 regelmässig die Route Zürich-Peking geflogen.

Damit erhält die Swiss neue Konkurrenz. Air China startet in Zürich eine Viertelstunde nach der Schweizer Fluggesellschaft, die zur Lufthansa Gruppe gehört. Lufthansa-Chef Carsten Spohr hatte im vergangenen September eine engere Partnerschaft mit Air China vereinbart.

Die Luftverkehrsriesen kamen überein, ihre Verbindungen zu einem gemeinsamen Flugangebot zu bündeln. "Die Vorteile sind aufeinander abgestimmte Flugpreise über alle Buchungsklassen, mehr Verbindungen zwischen den Drehkreuzen in Europa und China sowie Flugpläne, die sich stärker am Passagieraufkommen ausrichten", hatte Spohr nach der Unterzeichnung des Partnerschaftsabkommens mit dem Air-China-Vorsitzenden Cai Jianjiang in Peking gesagt.

Neben Air China und Lufthansa erstreckt sich gemäss damaligen Angaben die Vereinbarung auch auf die Lufthansa-Töchter Swiss und Austrian Airlines (AUA). Bei der Swiss hiess es: "Wir sind uns bewusst, dass die Abflugzeiten relativ dicht beieinander liegen und arbeiten aktuell mit Air China daran, uns im Sinne des Kunden noch enger zu koordinieren", sagte Sprecherin Meike Fuhlrott der Nachrichtenagentur sda.

(AWP)