Air Liquide mit kräftigem Umsatzplus

Der französische Gase-Hersteller Air Liquide hat im ersten Quartal einen kräftigen Umsatzsprung verbucht. Dies geht vor allem auf die Übernahme des US-Konkurrenten Airgas zurück. Allerdings sei auch die Nachfrage aus der Grossindustrie als auch in Nordamerika gut gewesen. Die Erlöse kletterten um 38,5 Prozent auf 5,176 Milliarden Euro, wie der französische Konzern und Linde-Konkurrent am Mittwoch in Paris mitteilte. Auf vergleichbarer Basis wuchs der Umsatz um 1,5 Prozent. Hier werden die Airgas-Übernahme, Währungs- und Energiepreiseffekte herausgerechnet. Air Liquide kündigte erneut ein Gewinnplus für das Jahr 2017 an.
26.04.2017 08:00

Der Konzern hatte mit der Übernahme von Airgas im Jahr 2016 einen grossen Schritt bei der geographischen Expansion sowie der Ausweitung der Märkte gemacht. Mit dem Zukauf haben die Franzosen ihren deutschen Konkurrenten Linde als weltgrössten Gase-Hersteller überholt. Dieser aber hat zum Gegenschlag ausgeholt und will mit dem US-Konzern Praxair fusionieren. Beide Unternehmen hatten im Dezember im zweiten Anlauf eine Fusion unter Gleichen angekündigt, nachdem dies im September vergangenen Jahres im ersten Versuch noch gescheitert war. Es gibt aber Gegenwind unter anderem von den deutschen Gewerkschaften./stk/fbr

(AWP)