Airesis rechnet mit geringerem EBITDA-Verlust im Gesamtjahr

Montreux (awp) - Die auf Sportmarkten spezialisierte Beteiligungsgesellschaft Airesis rechnet für das Gesamtjahr mit einem geringeren Verlust beim französischen Sportbekleidungshersteller Le Coq Sportif. Der Absatz werde knapp 111 Mio EUR erreichen, heisst es in einer Medienmitteilung am Montagabend.
28.11.2016 18:56

Der Fehlbetrag bei Le Coq Sportif auf Stufe EBITDA werde sich auf rund 5,0 Mio EUR belaufen, verglichen mit 7,4 Mio im Vorjahr, heisst es in dem Update zum Geschäftsverlauf weiter. Für 2017 rechnet das Management mit einem weiteren Umsatzanstieg und einer substantiellen Profitabilitätsverbesserung. Die Gewinnschwelle auf Netto-Ebene sollte in Reichweite liegen, heisst es.

Der Umsatz bei der französischen Sportmarke liege seit Jahresbeginn aktuell rund 10 Mio über dem Vorjahreswert. Haupttreiber seien die Märkte Frankreich (+30%) und Spanien (+28%). Die Bruttomarge werde sich im zweiten Halbjahr entsprechend der Erwartungen verbessern und leicht über dem Vorjahreswert liegen, heisst es weiter. Das Ergebnis sei durch die Pleite eines Zulieferers sowie die graduelle Anpassung der Marge aufgrund der Dollarstärke zum Euro belastet worden.

Bei der Schweizer Ski- und Bergsportmarke Movement rechnet Airesis mit einem ausgeglichenen Nettoergebnis im Gesamtjahr und einer Verbesserung 2017. Die Marke, die rund 70% vom Umsatz im Bereich Ski erzielt, sei stark von den Schneebedingungen abhängig und erzielt den Grossteil des Geschäfts im zweiten Halbjahr. Der Beitrag zum Airesis-Umsatz im ersten Semester betrug 1,9 Mio CHF.

Airesis hält 79% an Le Coq Sportif und 92% an der Movement Group.

yr/ra

(AWP)