Aktien der Zurich Insurance sind gefragt - Ergebnis überzeugt

Bern (awp) - Die Aktien der Zurich Insurance Group sind im frühen Handel am Donnerstag gefragt. Der Versicherungskonzern hat mit seinem Halbjahresausweis die Erwartungen der Analysten deutlich übertroffen. Gelobt werden nicht zuletzt die Fortschritte in der Problemsparte Sachversicherung.
11.08.2016 09:42

Zurich Insurance notieren um 9.40 Uhr 3,5% höher auf 251,40 CHF und beschleunigen damit den Aufwärtstrend der vergangenen Tage. Der Gesamtmarkt gemessen am SMI steht zur gleichen Zeit mit 0,1% im Plus.

Analysten zeigen sich in ihren ersten Einschätzungen durchs Band positiv überrascht vom Ergebnisausweis. Die ZKB spricht von einem "guten", Vontobel von einem "soliden" und Bryan Garnier gar von einem "starken" Zweitquartalsresultat. Sowohl der Betriebsgewinn (BOP) wie auch der Reingewinn haben die Konsens-Erwartungen deutlich übertroffen.

Positiv hervorgehoben werden nicht zuletzt die Fortschritte in der Sparte Sachversicherung, in der die Zurich insbesondere im letzten Jahren mit Problemen zu kämpfen hatte und die restrukturiert wird. Trotz signifikanter Belastungen aus Naturkatastrophen blieb die Combined Ratio im zweiten Quartal mit 99% unter 100%. Dank Fortschritten auf der Kostenseite seien die höheren Schadensforderungen für Naturkatastrophen überraschend gut verdaut worden, so der Tenor unter den Experten.

Positiv zum Spartenergebnis beigetragen haben zudem einmalige Fremdwährungsgewinne in Höhe von knapp 100 Mio USD aus Venezuela. Doch auch unter Ausklammerung des Einmaleffektes bleibt das Ergebnis klar über den Erwartungen. Mehr oder weniger im Rahmen der Prognosen schnitten das Lebengeschäft und Farmers ab.

Händlern zufolge beweist das zurückliegende zweite Quartal eindrucksvoll, dass die Zurich Insurance ihre mehrheitlich hausgemachten Probleme unter ihrem neuen Firmenchef zusehends in den Griff bekommt. Schon in den ersten drei Monaten sei die damals von vielen Analysten befürchtete Ergebnisenttäuschung ausgeblieben. Weitere Verbesserungen seien aber notwendig, schränkt die ZKB in einem Kommentar ein. Diese würden vom Konzern im Rahmen der laufenden Restrukturierung aber auch angestrebt.

Für eine bessere Einschätzung der künftigen Aussichten des Versicherers verweisen viele Experten auf den Investorentag Mitte November, an dem die neue Strategie sowie die Ziele für den nächsten Zyklus vorgestellt werden.

gab/uh

(AWP)