Aktien Schweiz - Gewinnmitnahmen und Handelskonflikt belasten Schweizer Börse

Der Schweizer Aktienmarkt ist auf bestem Wege, die Handelswoche auf Tagessicht so zu beenden, wie er sie begonnen hat - im Minus.
17.05.2019 11:40

Laut Börsianern nehmen Investoren nach dem an sich guten Lauf in dieser Woche vor dem Wochenende Gewinne mit. Immerhin schwelten derzeit verschiedene politische Gefahrenherde, so dass sich niemand zu stark positionieren wolle.

Zu den Unabwägbarkeiten zählt auch weiterhin der Handelsstreit zwischen den USA und China. Am Markt werde mehr oder weniger darauf gewartet, ob und wie China auf die jüngsten Schritte von US-Präsident Donald Trump gegen den Technologiekonzern Huawei reagiert. Aber auch die anstehende Europawahl und Themen wie der Brexit und Italiens Verschuldung haben die ganze Woche schon im Hintergrund geschwelt und könnten jederzeit wieder zu einem heissen Thema werden, sagt ein Börsianer.

Der SMI verliert gegen 11.15 Uhr 0,4 Prozent auf 9619 Punkte. Aktuell wäre das für die ganze Woche ein Plus von 1,5 Prozent. Der 30 Aktien umfassende SLI gibt um 0,6 Prozent nach auf 1488 Zähler, und der breite SPI steht 0,4 Prozent tiefer bei 11'628 Punkten. Von den 30 Topwerte fallen 27 zurück, während ABB, Swisscom und Richemont im Plus notieren.

Optisch gesehen gehören Partners Group (-3,2% oder -24 Franken) und Temenos (-1,8% oder -3,05 Franken) zu den grössten Verlierern. Allerdings sind ihre Kursabgaben teilweise auf die Dividende zurückzuführen, die beide an ihre Aktionäre ausgeschüttet haben. So sind es bei Partners Group 22 Franken je Aktie, und Temenos schüttet für das zurückliegende Geschäftsjahr 0,75 Franken je Titel aus.

Richemont drehen ins Plus

Zu den grössten Verlierern zählten über weite Strecken auch die Aktien von Richemont (+0,7%) nach Zahlen, bis sie zuletzt mit einem fulminanten Richtungswechsel zum grössten Gewinner wurden. Zwar sind die Genfer nicht zuletzt dank Akquisitionen stark gewachsen, die Gewinnzahlen lagen aber deutlich unter den Erwartungen der Analysten. Konkurrentin Swatch lässt mit -1,1 Prozent weiter Federn.

Für beide Unternehmen sind auch die Handelsdiskussionen zwischen China und USA eine tendenzielle Belastung, da sie stark von asiatischen Markt abhängen.

Der Handelsstreit wird zusammen mit negativ aufgenommenen Branchennachrichten auch bei den beiden Technologiewerten AMS (-2,7%) und Logitech (-1,3%) als Grund für die schwächere Tendenz angeführt.

Darüber hinaus trennen sich Investoren verstärkt auch von Werten, die zuletzt gut gelaufen sind. Hierzu zählen etwa die Papiere des Augenheilkundespezialisten Alcon, die um 1,0 Prozent nachgeben. Die ehemalige Novartis-Tochter hatte in der Nacht auf Donnerstag Zahlen vorgelegt. Seit ihrem Börsendebut Anfang April hatten die Titel in der Spitze mehr als 15 Prozent hinzugewonnen.

Defensive in ihrem Element

Dass Investoren insgesamt etwas vorsichtiger sind, ist gut in den Kursen der eher defensiven Pharmaschwergewichte abzulesen. Sowohl Novartis (-0,1%) als auch Roche (-0,3%) halten sich etwas besser als der Gesamtmarkt. Auch das Plus der Swisscom-Aktie (+0,1%) zeigt, dass Anleger stärker auf weniger konjunktursensible Titel setzen.

Das dritte Schwergewicht, Nestlé (-0,5%), fällt dagegen mit dem Markt zurück. Allerdings hatten die Papiere am Vortag auch zu den grössten Gewinnern gezählt und mit der Schlussauktion erstmals die Schwelle von 100 Franken überschritten.

Nachrichten gab es dagegen vor allem aus den hinteren Reihen. Dabei fallen vor allem Stadler Rail (+2,6%) positiv aus. Laut Presseberichten könnte das Unternehmen vor einem Milliardenauftrag aus Berlin stehen.

Deutlich fester präsentieren sich aus der Gesundheitsbranche noch Polyphor (+4,3%) nachdem sie angekündigt haben, neue Daten am Fachkongress ASCO zu präsentieren. Noch stärker reagieren HBM (+4,6%) auf die vorgelegten Zahlen 2018/19 und eine Dividendenerhöhung.

(AWP)

Ausgewählte Produkte auf SMI

Symbol Typ Coupon PDF
MCEQJB Callable Multi Barrier Reverse Convertible 9.00% PDF
MCFXJB Callable Multi Barrier Reverse Convertible 8.40% PDF
MCEDJB Callable Multi Barrier Reverse Convertible 8.30% PDF

Investment-Ideen von Julius Bär