Aktien Schweiz - Handelsstreit hat Schweizer Börse im Griff

Der Handel an der Schweizer Börse ist am Freitag in ruhigen Bahnen verlaufen. Das Geschäft sei impulsarm und umsatzschwach gewesen, sagen Händler.
24.08.2018 17:40

"Die Umsätze sind so tief wie vor einem hohen Feiertag. Das grenzt schon fast an Arbeitsverweigerung", sagt ein Börsianer. Der Leitindex SMI notiert zum Handelsschluss mit 9052 Punkten minimal höher zum Vortag. Gegenüber der Vorwoche ergibt sich ein Plus von 0,5 Prozent.

Händler sagen, der Handelsstreit der USA mit China halte die Börsen fest im Griff. Gespräche der beiden Staaten zur Beilegung gingen erfolglos zu ende. Dazu kämen weitere Baustellen wie die Entwicklung in der Türkei, die Sanktionen gegen Iran und Russland. "Es gibt so viele Unsicherheiten, die einem die Kauflust nehmen", sagt ein Händler.

Zudem wollten die Anleger vor der Rede von US-Notenbankchef Jerome Powell beim Notenbankertreffen am Nachmittag in Jackson Hole im US-Bundesstaat Wyoming keine unnötigen Risiken eingehen.

Die Musik spielt bei den Midcaps

Während sich die Umsätze bei den SMI-Werten in Grenzen hielten, gab es am breiten Markt erneut heftige Ausschläge bei den Aktien der Firmen, die ihre Ergebnisse veröffentlichten. U-blox brechen um 18 Prozent ein. Der GPS-Chip-Hersteller hat die Umsatz- und Betriebsgewinnprognose für das Gesamtjahr unter anderem wegen einer Abkühlung in China gesenkt. "Der Handelskrieg der USA mit China fordert ein erstes Opfer in der Schweiz", sagt ein Händler.

Weniger stark unter die Räder gerieten die Anteile von Bachem und Meier Tobler, die nach gesenkten Prognosen ebenfalls aus den Depots gekippt wurden. Die Bachem-Aktie fällt um 2,9 Prozent. Der Pharmazulieferer hat im ersten Halbjahr einen Umsatzrückgang um 7 Prozent auf 110,9 Millionen Franken verbucht. Der Gewinn stieg auf 16,5 Millionen Franken. Die Firma erwartet in 2018 ein Umsatzwachstum am unteren Ende der langfristigen Prognose von 6 bis 10 Prozent und eine der Umsatzentwicklung entsprechende Zunahme des Betriebsgewinns.

Meier Tobler büssen 1,7 Prozent ein. Das Haustechnikunternehmen erwartet nach einem Umsatzrückgang im ersten Semester von 4 Prozent einen leicht stärkeren Rückgang in der zweiten Jahreshälfte. Der Verlust stieg im Halbjahr auf 7,3 von 3,1 Millionen Franken. Es bleibe weiterhin das Ziel, die Ausschüttung ab dem Geschäftsjahr 2020 wieder aufzunehmen und schrittweise zu erhöhen, hiess es weiter. Die Firma hatte im Juli den Ausfall der Dividende für 2018 und 2019 angekündigt.

Mobilezone nach Zahlen gesucht

Dagegen klettern die Aktien von Mobilezone um 6,2 Prozent nach oben. Die Handy-Verkaufskette hat im ersten Halbjahr den Gewinn um 23 Prozent auf 16,8 Millionen Franken gesteigert und die Ebit-Prognose für das ganze 2018 bestätigt.

Adval Tech schnellen um 11,4 Prozent nach oben. Der Autozulieferer habe Umsatz und Gewinn stärker als erwartet gesteigert, heisst es am Markt.

Bei den Standardwerten halten sich die Kursausschläge in Grenzen. Den stärksten Anstieg verzeichnen die Luxusgüterwerte Swatch und Richemont mit einem Kursplus von gut 1 Prozent sowie die Grossbanktitel Credit Suisse und UBS mit plus 0,5 Prozent. Sie hatten am Donnerstag Terrain eingebüsst.

Auf der Verliererseite setzen sich die Papiere von Swisscom, Swiss Re und Julius Bär an die Spitze, der Kursrückgang beläuft sich auf bis zu 0,9 Prozent. Auch die SMI-Schwergewichte Novartis und Roche rutschen in die Verlustzone ab, Nestlé sind gehalten.

ABB legen noch 0,1 Prozent zu. Die Gerüchte, dass der Elektrokonzern die Sparte Stromnetze verkaufen könnte, hätten sich wieder gelegt, heisst es am Markt. "Das Gerücht hat gezeigt, was der Aktie Schub geben könnte", sagt ein Börsianer.

(Reuters/cash)

 
Aktuell+/-%
SMI10'187.00-0.41%
u-blox Hldg N51.15+2.92%
BACHEM HLDG N -B-391.50+2.35%
Meier Tobl Grp N9.900+0.41%
mobilezone hldg N9.130+0.77%
Adval Tech Hldg N140.00-1.41%
The Swatch Grp I214.90+0.42%
CieFinRichemont N61.70-0.29%
CS Group N9.244+1.90%
UBS Group N10.300+1.73%
Swisscom N488.60-0.73%
Swiss Re N68.28-0.32%
Julius Baer Grp N39.27+2.45%
Novartis N79.91-0.73%
Roche Hldg G315.15-1.58%
Nestle N109.34-0.33%
ABB N23.45-0.59%