Aktien Schweiz - SMI gibt nach - Anleger bleiben auf der Hut

Am Schweizer Aktienmarkt haben sich am Freitagmorgen die Kurse in engen Spannen bewegt. Bis am Mittag setzt sich allerdings ein zunehmend schwächerer Trend durch.
08.02.2019 12:15

Wegen der vielen Unsicherheitsfaktoren würden sich die Anleger vor dem Wochenende keinen unnötigen Risiken aussetzen, sagen Händler. "Die Investoren sind ein wenig nervös. Sie fürchten, dass der Handelsstreit der USA mit China und der Brexit die schwächelnde Wirtschaft weiter bremsen."

Die Konjunktursorgen nehmen zu, weil sich enttäuschende Konjunkturzahlen in Europa häufen. Weltkonjunktur und handelspolitische Unsicherheiten haben 2018 beim deutschen Maschinenbau Bremsspuren hinterlassen. Vor allem zum Jahresende lief es in der exportorientierten deutschen Schlüsselindustrie schlechter als erwartet und Italien ist im Dezember die Industrieproduktion zum vierten Mal in Folge geschrumpft.

Der SMI notiert am Mittag 0,1 Prozent tiefer bei 9028 Punkten. Der 30 Aktien umfassende SLI gibt 0,2 Prozent auf 1392 Punkte nach und der breite SPI 0,2 Prozent auf 10'553. Von den 30 Top-Werten stehen 8 im Plus.

Telekomaktien nach 5G-Versteigerung gesucht

Zu den Gewinnern unter den Bluechips zählen die Aktien von des Telekomkonzerns Swisscom (+0,5%) und des am breiten Markt gehandelten Konkurrenten Sunrise (+1,0%). Swisscom, Sunrise sowie der nicht kotierte Mitbewerber Salt haben sich neue Mobilfunkfrequenzen für insgesamt 380 Millionen Franken ersteigert und können damit die zukunftsträchtige 5G-Technologie in Angriff nehmen. Dass ihr Kurs gegen den allgemeinen Trend zulegt, erklären Händler aber mehr mit einer technischen Erholung von den Vortagesverlusten.

Ein unerwartet gutes Ergebnis von L'Oreal fing den Nestlé-Kurs (-0,1%) nach unten auf. Nestlé hält eine massgebliche Beteiligung am Kosmetikkonzern. Die defensiven Pharmaschwergewichte Roche und Novartis (je +0,3%) legen zu.

Die Aktien von Swatch (-0,1%) rutschen nach frühen Gewinnen erneut ab. Händler sagen, zunächst habe der den Erfolg von L'Oreal in China und das gute Abschneiden des Luxusgüterkonzerns Hermes, den der US-chinesische Handelsstreit kalt gelassen hat, frischen Mut gegeben.

Grossbankentitel unter Druck

Gewinnmitnahmen belasten die Aktien von Julius Bär (-1,5%). Der Vermögensverwalter war an den vergangenen Tagen jeweils gut nachgefragt. Die Grossbanken Credit Suisse (-1,2%) und UBS (-0,6%) geben ebenfalls nach.

Mehrheitlich zu tieferen Kursen gehen zyklische Werte über den Tisch. Richemont (-0,9%), LafargeHolcim und ABB (je -0,7%) geben nach. 0,2 Prozent tiefer sind Adecco, Schindler und Kühne+Nagel. Givaudan und Clariant (je +0,4%) legen zu.

Bei den Versicherungsaktien halten sich die Kursänderungen in Grenzen. Swiss Life und Swiss Re zeigen sich mit jeweils plus 0,1 Prozent freundlich, Zurich sind gehalten.

DKSH nach Rückstufung im Verkauf

Am breiten Markt stehen die Aktien von DKSH (-5,4%) unter Druck. Die ZKB hat im Anschluss an das am Vortag vorgelegte Jahresergebnis die Empfehlung für den Handelskonzern auf "Untergewichten" von "Marktgewichten" reduziert.

Die Aktien EMS Chemie steigen um 2,8 Prozent. Der Kunststoffspezialist lockt die Anleger mit einem starken Jahresergebnis und einer weiteren Dividendenerhöhung.

Den Autozulieferern macht ein schwaches Jahresergebnis und eine Prognosesenkung von Leoni zu schaffen. Die Aktien von Autoneum (-0,7%), Feintool (-2,2%) und von Komax (-2,9%) stehen unter Druck.

Nach anfänglichen Verlusten verbuchen Basilea (+1,5%) inzwischen Gewinne. Das Biopharmaunternehmen kommt mit dem Verkauf des Antimyotikums Cresemba durch den Pharmagiganten Pfizer voran und erhält vom US-Konzern eine erste umsatzabhängige Meilensteinzahlung in der Höhe von fünf Millionen Dollar.

Andere Biotechtitel büssen Terrain ein: Santhera (-1,8%), Addex (-2,2%) und Newron (-5,6%) verlieren deutlich.

(AWP/cash)

 

Ausgewählte Produkte auf SMI

Symbol Typ Coupon PDF
MCVOJB Callable Multi Barrier Reverse Convertible 8.50% PDF
MBQKJB Callable Multi Barrier Reverse Convertible 8.20% PDF
MCEAJB Multi Barrier Reverse Convertible 8.10% PDF

Investment-Ideen von Julius Bär