Aktien von SGS fallen nach Jahreszahlen zurück - Zweifel an 2020 Zielen

Die Aktien des Warenprüfkonzerns SGS verlieren nach den Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsjahr 2017 deutlich an Wert. Den Zielen für 2020 sei der Konzern angesichts des eher bescheidenen Wachstums nicht näher gerückt, meinen Analysten. Insgesamt sei das Zahlenset zwar solide, aber unspektakulär. Mit Blick auf die gute Performance seit September 2017 schienen nun die Anleger ihre Gewinne trotz einer satten Dividendenerhöhung ins Trockene zu bringen.
23.01.2018 09:40

Am Dienstag notieren SGS gegen 9.30 Uhr 3,1% tiefer auf 2'546 CHF, während der Gesamtmarkt gemessen am Leitindex SMI 0,34% zulegen kann. Die Valoren der SGS lagen davor während vielen Monaten gut im Markt; seit letzten Sommer hatten sie insgesamt 25% an Wert gewonnen.

Die Bank Vontobel spricht von einem gemischten Bild in den verschiedenen Divisionen, bezeichnet das Gesamtergebnis aber als "insgesamt robust". Positiv sei die Erholung bei den rohstofflastigen Aktivitäten, negativ dagegen die nicht erfüllten Wachstumserwartungen in den übrigen Sparten. Trotzdem habe SGS das Potenzial, die Rentabilität mit Blick auf das laufende Jahr zu verbessern. Die Bank erhöht Gewinn pro Aktien Schätzung leicht, bleibt aber bei "Halten" und einem Kursziel von 2'400 CHF.

Die ZKB bezeichnet das EBIT-Margenziel von mindestens 18% bis 2020 als "aggressiv" und geht lediglich von 16,3% aus. Das insgesamt "gute" Jahresergebnis vermöge daher das Fragezeichen Profitabilitätsentwicklung nicht zu beantworten. Hier müsse im laufenden Jahr ein Sprung gelingen, um die Schätzungen und die positive Kursentwicklung seit dem Sommer zu legitimieren, so die Bank. Vor allem weil die Aktie mit einem bereinigten 12-Monats-KGV von 27,2x "recht stattlich" bewertet sei.

Auch Baader Helvea zweifelt am Margenziel und erwartet mit 16,1% noch weniger als die ZKB. Das Ergebnis sei zwar gut, "aber nicht wirklich aufregend", heisst es. Zudem bleibe der Ausblick eher vage. Demzufolge rechnet Baader im Gegensatz zu anderen Analysten mit keiner positiven Aktienkursreaktion. Das "Halten"-Rating und der unlängst nach oben angepasste Zielkurs von 2'800 CHF bleibe aber unverändert.

sta/ra

(AWP)