Aktionäre von Procter & Gamble stimmen gegen Investor Peltz

Der Hedgefondsinvestor Nelson Peltz ist laut vorläufigem Abstimmungsergebnis mit dem Versuch gescheitert, sich in den Verwaltungsrat des US-Konsumgüterriesen Procter & Gamble (P&G) wählen zu lassen. Peltz habe sich nicht durchgesetzt, es seien alle 11 amtierenden Direktoren von den Aktionären wiedergewählt worden, verkündete der Konzern am Dienstag in Cincinnati (US-Bundesstaat Ohio). Der Aktienkurs drehte nach der Mitteilung ins Minus.
10.10.2017 17:57

Der für seine Einmischung in Management-Belange bekannte Investor teilte über seine Beteiligungsgesellschaft Trian mit, das offizielle Endresultat abwarten zu wollen. Das vorläufige Ergebnis sei zu knapp, um Aufschluss über den Ausgang zu geben. Peltz ist als P&G-Grossaktionär unzufrieden mit der Entwicklung des Pampers- und Gillette-Herstellers. Er dringt schon länger auf einen Konzernumbau und mehr Einfluss bei der Geschäftsführung./hbr/he

(AWP)