Akzo kämpft mit Abspaltung und Sonder-Dividende gegen Übernahme durch PPG

Der niederländische Farbenhersteller Akzo Nobel wehrt sich mit einer Abspaltung und milliardenschweren Ausschüttungen an die Aktionäre gegen die Übernahmeofferte durch den US-Konzern PPG. Die Trennung vom Spezialchemiegeschäft solle innerhalb von 12 Monaten erfolgen, kündigte Konzernchef Ton Büchner am Mittwoch in Amsterdam an. Danach sei ein Verkauf oder ein Börsengang möglich. Die Erlöse sollen überwiegend den Aktionären zu Gute kommen. Für 2017 sollen über eine Spezialdividende und eine um 50 Prozent erhöhte reguläre Dividende insgesamt 1,6 Milliarden Euro an die Aktionäre fliessen. Akzo wehrt sich seit längerem gegen die zuletzt rund 22,4 Milliarden Euro schwere Übernahmeofferte durch den PPG-Konzern aus Pittsburgh./jha/fbr
19.04.2017 08:25

(AWP)