Allianz und italienische SNAM steigen bei OMV-Tochter Gas Connect ein

WIEN (awp international) - Europas grösster Versicherer Allianz und der italienische Gasnetz-Betreiber SNAM steigen bei der Gaspipeline-Tochter des österreichischen OMV-Konzerns ein. Ein Konsortium aus Allianz Capital Partners und SNAM übernähmen 49 Prozent der Anteile an der Gas Connect Austria (GCA), teilte OMV am Donnerstagabend mit.
22.09.2016 18:21

Den Minderheitsanteil an der GCA übernimmt eine Gesellschaft, an der die Allianz 60 Prozent und die SNAM 40 Prozent hält. Die Transaktion erfolgt rückwirkend zum 1. Januar 2016. Der Abschluss wird bis zum Jahresende erwartet.

Den Angaben zufolge zahlt das Konsortium für die Beteiligung 601 Millionen Euro. OMV darf zudem die komplette Dividendenzahlung der Gas Connect für das Geschäftsjahr 2015 in Höhe von 80 Millionen Euro behalten./ivn/kre/APA/stw/jha/

(AWP)