Alpine Select schreibt im Halbjahr Verlust

Die an der SIX kotierte Investmentgesellschaft Alpine Select hat das erste Halbjahr 2018 mit einem Verlust angeschlossen. Der Fehlbetrag belief sich auf rund 0,9 Millionen Franken, nach einem Gewinn von rund 12,6 Millionen in der Vorjahresperiode, wie dem bereits am Mittwoch publiziertem Halbjahresbericht zu entnehmen ist.
31.08.2018 09:45

Die Aktie wies über die ersten sechs Monaten eine Rendite von 0,46 Prozent aus, wie die Gesellschaft bereits in der Vorwoche mitgeteilt hatte. Der Kurs betrug Ende Juni 15,40 Franken, verglichen mit 15,33 Franken Ende 2017. Dies nach der Ausschüttung der Dividende von 1 Franken je Aktie. Derweil sank der Nettoinventarwert ("NAV") im gleichen Zeitraum auf 15,15 Franken von 15,25 Franken.

Das Portfolio der Investmentgesellschaft wies zur Jahresmitte als gewichtigsten Posten das Engagement im Alpine Select Alternative Fund mit knapp 49 Prozent aus. Die Investitionen im Cheyne New Europe Fund betrugen rund 10 Prozent, in HBM Healthcare 9,3 Prozent und in Vivor Pharma 6,6 Prozent.

Für das Gesamtjahr rechnet das Management mit weiter erhöhter Volatilität. Die Portfoliostrategie werde entsprechend geringfügig angepasst.

yr/ra

(AWP)