Alpiq gewinnt Grossauftrag für neue Hochgeschwindigkeits-Zugstrecke in Italien

Alpiq hat in Italien einen Grossauftrag für den Bau der Bahntechnik auf der neuen Hochgeschwindigkeitsbahnstrecke Mailand-Genua erhalten. Das Gesamtvolumen beträgt 86,5 Mio EUR, wie Alpiq am Donnerstag mitteilte.
23.02.2017 10:45

Mit dem neuen Projekt werde die strategische Positionierung als internationale Anbieterin von Verkehrstechniklösungen gefestigt, zeigt sich Alpiq erfreut. Die Bahn- und Verkehrstechniksparte von Alpiq ist den Angaben gemäss in Italien auf Projektierung, Bau und Inbetriebnahme schlüsselfertiger Elektrifizierungssysteme für Nahverkehrs- und Stadtbahnsysteme ausgerichtet, insbesondere auf die Bahntechnik für Schnellfahrstrecken.

Die neue, 53 km lange Schnellstrecke zwischen Mailand und Genua soll ab 2021 in Betrieb gehen. Alpiq zeichnet für Planung, Bau und Inbetriebsetzung der Bahntechnik verantwortlich. Im Auftrag enthalten seien Fahrleitung, Hochspannungs- und Versorgungsleitungen, Unterwerke, Hilfsanlagen und Fernüberwachungssysteme.

gab/uh

(AWP)