Alpiq hat Verkauf der AEK-Beteiligung an BKW abgeschlossen

Lausanne (awp) - Der Energiekonzern Alpiq hat den Verkauf der Beteiligung am regionalen Energieversorger AEK Energie (AEK) in Höhe von 38,7% abgeschlossen. Der Verkauf an die BKW konnte am 29. Juni 2016 erfolgreich abgeschlossen werden, heisst es in einer Medienmitteilung am Mittwochabend. Über den Verkaufspreis wurde Stillschweigen vereinbart.
29.06.2016 18:40

Mit dem Erlös werde das Unternehmen ihre Nettoverschuldung weiter reduzieren, und Alpiq setze den Umbau der Gruppe konsequent fort. AEK versorgt rund 40'000 Endkunden im Raum Solothurn, wie es in früheren Meldungen hiess. Bereits Anfang Juni hatte Alpiq seine Beteiligung an der Alpiq Versorgungs AG (AVAG) von 96,7% für 312 Mio CHF an ein Konsortium verkauft.

Der Verkauf der Beteilugungen wurde im November 2015 angekündigt. Auch für die Hälfte seiner Wasserkraft-Beteiligungen sucht Alpiq Käufer. Seit 2014 hat sich der Konzern unter anderem von Anteilen an der Netzwerkgesellschaft Swissgrid, den Kraftwerken Bayet, Gommerkraftwerke und den Forces Motrice du Grand-Saint-Bernard getrennt.

yr/mk

(AWP)