Alpiq verkauft AVAG-Beteiligung an Konsortium für 312 Mio CHF

Zürich (awp) - Der Energiekonzern Alpiq hat eine Beteiligung an der AVAG für 312 Mio CHF verkauft. Käufer sei ein Konsortium bestehend aus EBM Netz AG, Städtische Betriebe Olten und UBS Clean Energy Infrastructure Switzerland, heisst es in einer Mitteilung vom Donnerstagabend. Mit dem Erlös solle die Nettoverschuldung weiter reduziert werden.
07.07.2016 18:45

Alpiq hatte im November 2015 bekannt gegeben, den Verkauf ihrer Beteiligung an der Alpiq Versorgungs AG (AVAG) in Olten zu prüfen. Der Energiekonzern war an der AVAG mit 96,7% beteiligt.

Für Alpiq hat beim derzeit laufenden Konzernumbau die Sicherstellung der Kapitalmarktfähigkeit oberste Priorität, wie erneut betont wird. Mit der Öffnung des Wasserkraftportfolios bis zu 49% für neue Investoren will Alpiq die Abhängigkeit von den Grosshandelspreisen reduzieren und die Nettoverschuldung weiter verringern.

ys/yr

(AWP)