Alstom bestätigt Gespräche mit Siemens über mögliche Kombination von Zugsparten

Der französische Alstom-Konzern hat Gespräche mit Siemens zu einer möglichen Zusammenlegung mit der Zugsparte der Münchener bestätigt. Eine endgültige Entscheidung sei noch nicht getroffen worden, teilte der Konzern am Freitagabend in Paris mit. Die Gespräche gingen weiter. Alstom werde die Öffentlichkeit über bedeutende Entwicklungen informieren. Am Donnerstag hatte die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet, dass Siemens neben dem Zughersteller Bombardier auch mit den Franzosen Gespräche führe.
22.09.2017 17:58

Siemens-Chef Joe Kaeser hatte in jüngerer Vergangenheit mehrfach auf die Notwendigkeit stärkerer Zusammenarbeit in der Branche hingewiesen, nachdem sich auf dem chinesischen Markt ein neuer Marktführer zusammengeschlossen hatte./men/tos

(AWP)