Amadeus Fire besorgt sich 52 Millionen Euro für Comcave-Übernahme

Der Personaldienstleister Amadeus Fire hat mit einer Kapitalerhöhung brutto 52 Millionen Euro eingenommen. Der Preis für eine der insgesamt gut 500 000 neuen Aktien habe bei 100 Euro gelegen, teilte das Unternehmen am Mittwochabend in Frankfurt mit. Der Schlusskurs im Xetra-Hauptgeschäft hatte einen Euro höher gelegen.
05.08.2020 22:37

Amadeus hatte die Übernahme Ende Dezember 2019 bekanntgegeben. Der Kaufpreis lag bei 200 Millionen Euro einschliesslich Schulden. Davor gehörte Comcave mehrheitlich dem Finanzinvestor Gilde Buy Out Partners. Amadeus Fire will mit dem Zukauf sein Geschäft mit Fort- und Weiterbildungsangeboten ausbauen./he/la

(AWP)