Amazon greift Netflix massiv an

Paris (awp/sda/afp) - Der US-Internetkonzern Amazon weitet seinen Streamingdienst Prime Video auf 200 Länder aus und greift damit den Konkurrenten Netflix massiv an. Bislang können nur Kunden in den USA, Deutschland, Österreich, Grossbritannien und Japan das Videoangebot des Onlinehändlers nutzen.
14.12.2016 14:37

Prime-Kunden in Belgien, Frankreich, Italien, Spanien, Kanada und Indien können künftig Filme und Serien ohne Aufschlag sehen, wie Amazon am Mittwoch mitteilte. In den übrigen Ländern sollen Kunden die Video-Bibliothek von Amazon in den ersten sechs Monaten für 2,99 Euro im Monat, dann für 5,99 Euro nutzen können.

Amazon positioniert sich damit auf dem Markt für Streamingdienste gegen den Pionier Netflix. Amazon-Prime-Kunden profitieren unter anderem auch von kostenlosen und schnelleren Lieferungen, wenn sie über Amazon Produkte bestellen.

Der US-Streamingdienst Netflix ist seit Jahresbeginn in 190 Ländern zu empfangen und hat derzeit rund 87 Millionen Nutzer. Das Unternehmen wertet die zuletzt wieder deutlich gestiegenen Kundenzahl vor allem als Erfolg der Investitionen in Eigenproduktionen. Auch Amazon finanzierte bereits eine Reihe von Eigenproduktionen.

(AWP)