Amazon will Shop-Apotheke übernehmen

Der Internethändler Amazon will sein Geschäft laut einem Pressebericht auf den Versandhandel mit Medikamenten ausdehnen. Dazu plane der US-Konzern die Übernahme der Shop-Apotheke, wie der Branchendienst "Apotheke Adhoc" am Freitag unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Kreise berichtet. Die börsennotierte Versandapotheke mit Sitz im niederländischen Venlo sei Marktführer im Bereich der rezeptfreien Arzneimittel und Gesundheitsprodukte, hiess es.
15.09.2017 12:46

Die Gespräche seien bereits weit fortgeschritten. Auf Basis des aktuellen Aktienkurses von rund 40 Euro müsste Amazon mindestens 360 Millionen Euro zuzüglich Prämie auf den Tisch legen, schreibt der Branchendienst. Die Aktie der Shop-Apotheke legte zwischenzeitlich um 20 Prozent zu. Von Amazon und Shop-Apotheke war eine Stellungnahme auf Anfrage von dpa-AFX zunächst nicht zu erhalten.

Angeblich soll Amazon auch an dem Versandapotheker DocMorris interessiert gewesen sein, habe eine Übernahme jedoch verworfen, da DocMorris auch im Praxisgrosshandel vertreten ist. DocMorris gehört zur Versandapotheke Zur Rose. Deren Aktien sind am Freitag im Zusammenhang mit dieser Meldung gesucht.

nas/stb/cf

(AWP)