AMS-Aktie im Höhenflug nach hohen Q4-Zielen

Die Aktien des Chipherstellers AMS legen im frühen Handel am Dienstag deutlich zu. Das österreichische Unternehmen, dessen Titel an der SIX kotiert sind, erfüllte zwar mit seinen Resultaten für das dritte Quartal 2017 die Erwartungen nicht ganz. Dafür entschädigte die Gesellschaft mit einem sehr positiv gestimmten Ausblick.
24.10.2017 10:09

Bis gegen 9.45 Uhr gewinnen die AMS-Valoren gut 15% auf 75,50 CHF, während der Gesamtmarkt (SPI) 0,16 tiefer steht. Allerdings hatten die Aktien, die seit Anfang Jahr bis zu ihrem Höchst von 79,70 am 12. September um fast 130% gestiegen waren, im Vorfeld der Zahlenpublikum deutlich an Boden verloren. Seit dem Höchst büssten sie rund 21% ein.

AMS habe insgesamt solide Resultate für das dritte Quartal 2017 erzielt, schreibt Michael Foeth von der Bank Vontobel. Das Umsatzwachstum habe zwar die Erwartungen nicht erfüllt, doch sei der adjustierte EBIT leicht und der Reingewinn substanziell über den Prognosen ausgefallen.

Dass der Umsatz am unteren Rand der Guidance ausgefallen sei, dürfte sich mit verzögerten Produktionsanläufen sowie einem negativeren Währungseffekt als prognostiziert erklären lassen, ergänzt Andreas Müller von der ZKB. Der Reingewinn wiederum sei wegen des Finanzergebnisses und den Steuergutschriften oberhalb der Schätzungen ausgefallen, so Müller weiter.

Die insgesamt nicht den Erwartungen entsprechenden Drittquartalszahlen würden aber durch den starken Ausblick des Unternehmens auf das vierte Quartal mehr als kompensiert, hält Günther Hollfelder von Baader Helvea fest. AMS erwartet für das vierte Quartal 2017 eine Umsatzerhöhung auf 440 Mio bis 480 Mio EUR, womit die Konsenserwartungen übertroffen würden.

Der Ausblick auf das vierte Quartal sei, insbesondere im Hinblick auf die Lancierung des iPhone X durch Apple, das Kernelement des Quartalsergebnisses, ergänzen die Analysten von Bryan Garnier. AMS gilt als Zulieferer für das Apple iPhone, was das Unternehmen jedoch aus vertraglichen Verpflichtungen nicht bestätigt. Die Erhöhung der Guidance sei ein Zeichen einerseits für eine gesunde Bevorratung für das IPhone X und anderseits dafür, dass sich die Lancierung des iPhone x auf Kurs befinde, halten die Experten fest.

Die Analysten von Bryan Garnier erhöhen aufgrund dieser Perspektiven die Anlageempfehlung auf 'Buy' von 'Neutral'. Den fairen Wert für die Aktien heben sie auf 82 von 65 CHF an. Für die ZKB bleiben die Titel dagegen anspruchsvoll bewertet und bestätigen ihre Empfehlung 'Marktgewichten'. Auch Baader Helvea belässt ihre Empfehlung auf Hold, während Vontobel mit 'Buy' weiterhin zumn Kauf der Aktien rät.

sig/rw

(AWP)