AMS-Aktien fester nach Apple-Produktpräsentation

Die Aktien des Halbleiterherstellers AMS tendieren am Donnerstagmorgen fester. Der US-Technologie-Gigant Apple, ein Hauptkunde von AMS, hatte am Vortag seine neuesten iPhone- und iWatch-Innovationen vorgestellt, die Anklang bei den Medien fanden.
13.09.2018 10:00

Bis gegen 9.35 Uhr gewinnen die AMS-Dividendenpapiere 3,5 Prozent auf 68,20 Franken, während der Gesamtmarkt (SPI) lediglich 0,14 Prozent höher steht. Umgesetzt sind bis zu diesem Zeitpunkt rund 172'000 Aktien von AMS verglichen mit rund 690'000 Stück an einem durchschnittlichen Handelstag.

Im zweiten Quartal hatte AMS - das Unternehmens bestätigt selbst nie, Zulieferer von Apple zu sein - offensichtlich unter dem Modellwechsel beim iPhone gelitten. Gegenüber dem ersten Quartal, als die Gesellschaft einen Rekordumsatz erzielt hatte, verringerte sich der Umsatz um 44 Prozent.

Mit der Lancierung der neuen iPhones und iWatches von Apple erwarten die Analysten, dass das österreichische und an der SIX kotierte Unternehmen im zweiten Halbjahr wieder ein sehr starkes Umsatzwachstum an den Tag legen dürfte. Der Broker Liberum beispielsweise ging in einer vor wenigen Tagen veröffentlichten Studie davon aus, dass der Umsatz um 73 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr ansteigen könnte.

sig/ra

(AWP)