AMS-Aktien nach Ergebnisüberraschung bei Apple mit kräftiger Kurserholung

Die Aktien des Sensorenherstellers AMS fallen am Mittwochnachmittag zwar etwas von ihren Tageshöchstkursen zurück, notieren aber immer noch weit über dem Schlussstand vom Montag. Für Fantasie sorgt das starke Abschneiden des US-Grosskunden Apple im vergangenen Quartal. Im Hinblick auf die Markteinführung des Jubiläumsmodells des iPhone ist die Nachfrage nach dem kommerziell sehr erfolgreichen Smartphone ungebrochen hoch. Davon profitieren auch Zulieferer wie AMS.
02.08.2017 15:43

Um 15.25 Uhr haussieren AMS Inhaber noch um 5,2% auf 73,40 CHF, die (vorläufigen) Tageshöchstkurse liegen gar bei 74,45 CHF. Der Gesamtmarkt (SPI) notiert im Gegenzug bei 10'409,33 Punkten und damit um 0,96% über dem Schlussstand vom Vortag. Nicht nur in den Basiswerten, auch im Call-Warrant AMSBIZ ist von regen Handelsaktivitäten zu hören.

Wie der für den US-Broker Stifel tätige Tore Svanberg schreibt, überragt der Quartalsumsatz bei Apple mit 45,5 Mrd USD die bankeigenen Schätzungen von 44,9 Mrd USD nur leicht. Dasselbe gilt für den bei 41 Mio Geräten liegenden Stückabsatz für das iPhone. Dennoch gewinnt der Analyst dem Zahlenkranz vorwiegend positive Aspekte ab, beispielsweise die Nachfrageverlagerung in Richtung des hochmargigen iPhone 7 und 7 Plus oder den zuletzt rückläufigen Lagerbeständen in den Vertriebskanälen.

Vom Ausblick für das Schlussquartal des Fiskaljahres 2016/17 schliesst Svanberg auf einen sich abzeichnenden Erfolg beim Verkaufsstart des iPhone 8.

Im hiesigen Berufshandel zählt AMS im Hinblick auf die Einführung des Jubiläums-Modells des Smartphones heute schon als einer der Gewinner. Denn durch die im letzten Jahr vollzogene Übernahme von Heptagon ist die Abhängigkeit des Sensorenherstellers vom Grosskunden Apple noch einmal kräftig gestiegen.

Dem Vernehmen treten bei AMS am Mittwoch vor allem Leerverkäufer als Käufer von Aktien in Erscheinung. Gemäss Erhebungen des Beratungsunternehmens Markit liefen Ende Juli Wetten im Umfang von 9,7% aller ausstehenden Titel gegen den Apple-Zulieferer.

lb/uh

(AWP)