Anzahl Stellen steigt im ersten Quartal um 0,4% auf 4,884 Millionen

Die Gesamtbeschäftigung (Anzahl Stellen) in der Schweiz ist zu Jahresbeginn leicht gestiegen. Das vom Bundesamt für Statistik (BFS) vierteljährlich veröffentlichte Beschäftigungsbarometer zeigt für das erste Quartal 2017 im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal einen Anstieg von 0,4% auf 4,884 Mio, im Vergleich zum Vorquartal sind dies -0,1%.
29.05.2017 09:45

Während im zweiten Sektor (Industrie) auf Jahresbasis ein Minus von 0,6% auf 1,067 Mio verzeichnet wurde, waren es im dritten Sektor (Dienstleistungen) +0,7% auf 3,817 Mio Stellen.

In Vollzeitäquivalenten stieg die Beschäftigung im selben Zeitraum um 0,2%, wie das BFS am Montag weiter mitteilte. Während sich der sekundäre Sektor rückläufig entwickelte (-8'000 Einheiten; -0,7%), stieg die Beschäftigung in Vollzeitäquivalenten im tertiären Sektor an (+16'000 Einheiten; +0,6%).

Bei den saisonbereinigten Werten sank die totale Beschäftigung im Vergleich zum Vorquartal leicht um 0,1%. Im sekundären Sektor ging sie gegenüber dem Vorquartal um 0,2% zurück, im tertiären Sektor um 0,3%.

In der gesamten Wirtschaft wurden laut BFS ausserdem 7'200 offene Stellen mehr gezählt als im entsprechenden Vorjahresquartal (+14%). Die Zunahme konnte sowohl im sekundären Sektor (+25%) wie auch im tertiären Sektor (+11%) beobachtet werden. Die Quote der offenen Stellen entsprach im Total einem Anteil von 1,2%. Der Indikator der Beschäftigungsaussichten wird mit 1,03 (+0,4% zum Vorjahr) angegeben.

ra/rw

(AWP)