Arabischer Billigflieger bestellt 120 Airbus-Jets

Der Flugzeugbauer Airbus hat sich einen weiteren Grossauftrag vom Persischen Golf gesichert. Der arabische Billigflieger Air Arabia unterzeichnete auf der Luftfahrtmesse in Dubai 120 Jets der A320neo-Reihe, wie beide Unternehmen am Montag mitteilten. Bei 100 Maschinen handelt es sich um die Mittelstreckenversion A320neo und die längere A321neo. Hinzu kommen 20 Exemplare der neuen Langstreckenversion A321XLR.
18.11.2019 13:07

Die Auslieferungen sollen im Jahr 2024 beginnen. Nach Listenpreisen hat die Bestellung einen Gesamtwert von etwa 14 Milliarden US-Dollar (12,7 Mrd Euro). Allerdings sind bei Flugzeugkäufen hohe Rabatte üblich. Bereits Ende Oktober war durchgesickert, dass Air Arabia mit Airbus über einen Grossauftrag verhandelt. Allerdings war da noch von 100 Maschinen die Rede gewesen. Am Morgen hatte bereits die Fluglinie Emirates die Bestellung von 50 Airbus-Jets festgezurrt.

Air Arabia betreibt den Angaben zufolge derzeit eine reine Airbus-Flotte mit 54 Jets. Air-Arabia-Chef Adel Al Ali hatte nach eigenen Angaben zwischenzeitlich auch den Kauf des Konkurrenzmodells Boeing 737 Max im Auge. Nach dem Absturz zweier Maschinen des Typs mit 346 Toten gilt für den Typ seit März allerdings ein weltweites Flugverbot./stw/mis

(AWP)

 

Ausgewählte Produkte auf EADS

Symbol Typ Coupon PDF
MCEIJB Multi Barrier Reverse Convertible 9.44% PDF
MCKWJB Callable Multi Barrier Reverse Convertible 8.50% PDF
FBHYJB Barrier Reverse Convertible 7.95% PDF

Investment-Ideen von Julius Bär