Arbeitslosigkeit in Griechenland sinkt - aber viele Teilzeitjobs

Die Arbeitslosigkeit in Griechenland geht trotz der anhaltenden schweren Finanzkrise zurück. Die Quote betrug im August 20,6 Prozent, wie das griechische Statistikamt (Elstat) am Donnerstag mitteilte. Im Vorjahresmonat hatte sie noch bei 23,4 Prozent gelegen. Am schlimmsten betroffen sind weiterhin junge Menschen. Von ihnen waren 40,2 Prozent im August dieses Jahres ohne Job. Die Lage ist jedoch deutlich besser als im August 2013. Damals waren 57,6 Prozent der jungen Menschen ohne Beschäftigung und die allgemeine Arbeitslosigkeit betrug 27,8 Prozent.
09.11.2017 13:22

Allerdings arbeitet fast jeder dritte griechische Arbeitnehmer in der privaten Wirtschaft laut staatlicher Rentenkasse (EFKA) in Teilzeit. Diese Arbeitnehmer - insgesamt rund 555 000 Beschäftigte - verdienen im Durchschnitt 394,13 Euro im Monat. Griechische Gewerkschaften kritisierten die geringe Höhe der Einkommen. Jeder dritte Arbeitnehmer sei auf Sozialhilfe angewiesen. Bis zum Ausbruch der Finanzkrise im Jahr 2009 war in Griechenland Teilzeitarbeit fast unbekannt./tt/DP/zb

(AWP)