Arbeitslosigkeit in Spanien fällt auf niedrigsten Stand seit über sechs Jahren

MADRID (awp international) - In Spanien ist die Arbeitslosenquote auf den tiefsten Stand seit über sechs Jahren gefallen. Die Quote sank im dritten Quartal auf 18,9 Prozent, wie die Statistikbehörde INE am Donnerstag in Madrid mitteilte. Im zweiten Quartal hatte die Quote noch bei 20,0 Prozent gelegen. Volkswirte hatten im Mittel lediglich einen Rückgang auf 19,3 Prozent erwartet. Die Quote erreichte damit den niedrigsten Stand seit dem vierten Quartal 2009. Noch zählt die Arbeitslosenquote aber zu den höchsten in der Währungsunion.
27.10.2016 11:35

Seit 2013 geht die Arbeitslosigkeit in Spanien in der Tendenz zurück. Nach der schweren Finanz- und Wirtschaftskrise in den Jahren 2008 und 2009 und im Zuge der Euro-Schuldenkrise hatte sich die Lage auf dem spanischen Arbeitsmarkt dramatisch zugespitzt und die Arbeitslosenquote erreichte Anfang 2013 ein Rekordhoch bei 26,9 Prozent.

Seit geraumer Zeit zählt Spanien zu den Volkswirtschaften in der Eurozone, die am stärksten wachsen. Auch das Fehlen einer handlungsfähigen Regierung hat das Wachstum zuletzt nicht belastet. Voraussichtlich wird Spanien am Wochenende eine neue Regierung unter der Führung des bisherigen Premierministers Mariano Rajoy erhalten./jsl/jkr/fbr

(AWP)