Arbeitslosigkeit in Spanien geht deutlich zurück

Madrid (awp/sda/afp) - In Spanien ist die Arbeitslosigkeit im vergangenen Jahr erneut zurückgegangen - und das deutlich. Die Zahl der Arbeitslosen sank um 9,54 Prozent auf 3,7 Millionen, wie das Arbeitsministerium in Madrid am Mittwoch mitteilte.
04.01.2017 11:40

Damit waren im Vergleich zu 2015 knapp 391'000 Menschen weniger auf der Suche nach Arbeit. Gut entwickelte sich die Lage demnach im Dienstleistungssektor und in der Baubranche.

Das Ministerium gibt keine Arbeitslosenquote an. Diese wird von der nationalen Statistikbehörde errechnet, allerdings mit einer anderen Methode. Im dritten Quartal 2016 lag sie bei 18,9 Prozent und sank damit erstmals seit sechs Jahren unter 20 Prozent. Sie war damit aber die zweithöchste in der Eurozone hinter Griechenland.

Die Arbeitslosigkeit in Spanien geht seit 2013 zurück. Während der Wirtschaftskrise vor einigen Jahren hatte das Land mit einer Rekordarbeitslosigkeit von mehr als 26 Prozent zu kämpfen.

(AWP)