ArcelorMittal verdient dank Stahlpreiserholung mehr als erwartet

(Ausführliche Fassung) - Der weltgrösste Stahlhersteller ArcelorMittal profitiert weiter von einem besseren Marktumfeld. Dank der Erholung der Stahlpreise kehrte das Unternehmen im ersten Quartal in die Gewinnzone zurück. Der Nettogewinn sprang auf knapp 1 Milliarde US-Dollar, wie der Stahl- und Bergbaukonzern am Freitag mitteilte. Im Vorjahr stand unter dem Strich noch ein Minus von rund 400 Millionen.
12.05.2017 08:54

Dank der Erholung der Stahlpreise sowie besserer Preise für Eisenerz, legte der Umsatz im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um rund ein Fünftel auf 16,1 Milliarden Dollar (14,8 Mrd Euro) zu, wie der Konzern weiter mitteilte. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) stieg um 141 Prozent auf 2,2 Milliarden Dollar. Damit übertraf das Unternehmen die Erwartungen beim operativen Ergebnis - der Erlös lag dagegen leicht unter der Durchschnittsprognose der von der Nachrichtenagentur Bloomberg befragten Experten.

Konzernchef Lakshmi Mittal sieht im zweiten Quartal weitgehend unveränderte Marktbedingungen. Der weltweite Stahlverbrauch werde im laufenden Jahr leicht steigen, schätzt der Manager, der jedoch weiter Preisdumping in einigen Schlüsselmärkten beklagte. Er bestätige die Prognose für das laufende Geschäftsjahr./zb/nas/fbr

(AWP)