Arundel handelt Mietvertragsverlängerungen für Leipziger Liegenschaften aus

Zürich (awp) - Die an der SIX kotierte und unter anderem in Immobilien investierte Kapitalgesellschaft Arundel hat für vier an das deutsche Bundesland Sachsen vermietete Liegenschaften in Leipzig Mietvertragsverlängerungen ausgehandelt. Die gewichtete durchschnittliche Mietvertragslaufzeit belaufe sich nun insgesamt auf rund 12 Jahre, wie Arundel am Montagabend mitteilte. Die alten Verträge wären den Angaben zufolge Ende März 2020 ausgelaufen.
14.11.2016 19:54

Auch die Mietkonditionen haben sich geändert. Die derzeitige Jahresmiete von 9,4 Mio EUR werde noch bis Anfang September 2017 gezahlt, danach werden 6,25 Mio EUR pro Jahr fällig. Dies widerspiegle das aktuelle Marktniveau, heisst es. Denn die in den vergangenen Jahren realisierten Mieterhöhungen in den an das Land Sachsen vermieteten Gebäuden hätten die Basismiete über die derzeit vorherrschenden Marktmiete getrieben.

cp/

(AWP)