Aryzta ernennt Keith Cooper zum CEO ad Interim des US-Geschäftes

Der Backwarenkonzern Aryzta hat Keith Cooper zum CEO des Amerika-Geschäftes auf einer ad-Interim Basis ernannt. Cooper ist laut einer Mitteilung vom Dienstag Senior Managing Director bei der Beratungsfirma FTI Consulting und unterstützt das US-Management des Schweizer Konzerns in den Bereichen Geschäftsoptimierung und Effizienzverbesserung seit März dieses Jahres.
20.06.2017 07:16

Zudem tritt Ronan Minahan, COO Americas, mit sofortiger Wirkung von seinem Posten zurück. Er werde aber zur Verfügung stehen, um Cooper und das Management-Team beim laufenden Restrukturierungsprozess zu unterstützen. Minahan war den Angaben zufolge über 10 Jahre bei Aryzta und hat mit dem Rücktritt der Führungsspitze im Februar zusätzliche Aufgaben übernommen. Der Verwaltungsrat bedankt sich entsprechend in der Mitteilung.

Der Backwarenkonzern ist nach einer schweren Krise und dem Abgang von CEO, CFO und CEO Americas seit einiger Zeit mehr oder weniger führungslos. Im Mai wurde mit Kevin Toland zwar ein neuer Konzernchef bestimmt. Dieser werde allerdings erst nach einer Kündigungsfrist von sechs Monaten zu Aryzta stossen, hiess es damals. Dies wäre somit Anfang Dezember.

uh/ra

(AWP)