Asmallworld übernimmt deutsche Luxusreise-Community First Class&More

Asmallworld übernimmt die Luxusreise-Community First Class & More mit Sitz in Deutschland. Mit nun zwei komplementären Geschäften werde sich das Umsatzwachstum des sozialen Netzwerkes deutlich beschleunigen, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.
25.09.2018 08:20

First Class & More betreibt den Angaben zufolge eine mitgliedschaftsbasierte Luxusreise-Community mit 60'000 Abonnenten. Davon würden mehr als 10'000 eine jährliche Mitgliedschaftsgebühr zahlen. Das zugekaufte Unternehmen werde im Jahr 2018 einen Umsatz im mittleren einstelligen Millionenbereich bei zweistelligem Umsatzwachstum und einer "signifikanten" Gewinnmarge erzielen.

Asmallworld bestreitet die Akquisition durch eine Kombination aus Barmitteln und eigenen Aktien. Es wird eine sofortige Zahlung von 10,5 Millionen Euro fällig sowie die Lieferung von 820'000 Aktien am Ausführungstag 5. Oktober. Die eigenen Aktien werden vom Mehrheitsaktionär ASW Capital zur Verfügung gestellt.

Der Kaufpreis kann bis 2022 um bis zu 7 Millionen Euro steigen, sofern bestimmte operative Ziele erreicht werden. Der neue Asmallworld-Aktionär werde in der Folge eine Haltefrist von mindestens 18 Monaten einhalten.

Nach Abschluss der Transaktion will Asmallworld zudem eine Aufwärtsrevision der Umsatzprognose für das Geschäftsjahr 2018 kommunizieren.

Das soziale Netzwerk Asmallworld wies für das erste Halbjahr 2018 einen Umsatz von 3,9 Millionen Franken vor. Für das gesamte Jahr wurden zuletzt Erträge am oberen Ende der Bandbreite von 6,5 bis 7,0 Millionen Franken vorausgesagt.

ra/tp

(AWP)