Auch Flugbegleiter wollen Ryanair am Mittwoch bestreiken

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat die Flugbegleiter des irischen Billigfliegers Ryanair ebenfalls für diesen Mittwoch (12. September) zum Streik aufgerufen. Nachdem auch die zweite Verhandlungsrunde am 5. September ohne Ergebnis verlaufen sei, "ruft Verdi die Beschäftigten zum Arbeitskampf auf, um Druck auf die Arbeitgeber zu machen", teilte die Gewerkschaft am Montagabend in Berlin mit. Bei den Verhandlungen geht es nach Verdi-Angaben um rund 1000 Flugbegleiter bei Ryanair in Deutschland.
10.09.2018 20:51

Ein bislang vorliegendes Entgeltangebot nannte Verdi indiskutabel. "Es sieht für die Jahre 2018 und 2021 keine Erhöhungen vor, für 2019 die Umwandlung einer bestehenden Leistungsprämie sowie eine Erhöhung pro Flugstunde um lediglich 50 Cent und eine Erhöhung der Entgelte in 2020 um 41 Euro pro Monat", heisst es in der Mitteilung. Verdi verlange "eine substantielle Entgeltsteigerung, die das Einkommen für alle Beschäftigten existenzsicher und planbar macht. Dazu gehören unter anderem die Einführung eines Basisgehaltes für alle Flugbegleiter und die Erhöhung dieses Gehaltes."/kf/DP/men

(AWP)

 

Investment ideas