Auch Thomas Cook in Österreich stellt Insolvenzantrag

Nach dem deutschen Ableger des Reiseveranstalters Thomas Cook hat das Unternehmen auch in Österreich einen Insolvenzantrag gestellt. "Jeglicher Verkauf von Reisen aus dem Portfolio der Thomas-Cook-Veranstalter ist gestoppt", teilte das Unternehmen am Mittwoch in Wien mit. Nach Angaben der Verkehrsbüro Group, einem Zusammenschluss von mehr als 100 Reisebüros in Österreich, sind rund 500 Urlauber betroffen. "Wir verstehen, dass sehr viele Kunden wirklich gerne in den Urlaub fliegen wollen", sagte eine Sprecherin der Verkehrsbüro Group. Bei den bis 30. September anstehenden Abreisen werde nach Alternativen gesucht.
25.09.2019 16:04

Zuvor hatte Thomas Cook Deutschland einen Insolvenzantrag gestellt. Etwa 140 000 Urlauber waren zuletzt mit dem Unternehmen mit den Marken Thomas Cook, Neckermann, Öger Tours, Air Marin und Bucher Reisen unterwegs./mrd/DP/jha

(AWP)